Kommunikation

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

Warum ist Kommunikation so wichtig?
Die raschen Veränderungen der Arbeitswelt in Unternehmen, Institutionen, Organisationen und ebenso im Privatleben stellen immer neue Herausforderungen. Grundlage dieser sich wandelnden Welt ist vor allen Dingen eine funktionierende Kommunikation, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Doch kommt es im Alltag und im Berufsleben immer wieder zu Missverständnissen, mangelhafter oder fehlerhafter Kommunikation, die zu Frustration und Unzufriedenheit führen können.
Lassen sie uns Kommunikation trainieren!

Analyse ⇒ Erkenntnis ⇒ Übung mit Lockerheit ⇒ Erfolg

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick) Wann immer mindestens zwei Menschen aufeinandertreffen, findet Kommunikation statt. Wir können gar nicht anders, wir senden und empfangen ständig Botschaften. Dabei findet der Austausch ebenso unbewusst und nonverbal (also ohne zu sprechen, zum Beispiel durch Mimik und Gestik) statt. So ist es gar nicht verwunderlich, dass in der zwischenmenschlichen Kommunikation so viel Potenzial für Missverständnisse und Konflikte liegt. In Übungen schärfen wir unsere Wahrnehmung, auch nonverbales und unbewusstes kommunikatives Verhalten zu erkennen und gegebenenfalls zu korrigieren. Ziel des Trainings ist es problembelastete Beziehungen in Privat- und Arbeitsleben durch verbessertes kommunikatives Verhalten künftig konfliktärmer, lösungsorientierter und erfolgreicher ablaufen.

 

2017  Tim von Kietzell   globbers joomla templates